skip to content

Programmierrichtlinien

Bitte bedenkt bei der Bearbeitung aller Aufgaben, dass Ihr nicht in erster Linie für den Rechner programmiert, sondern damit wir Eure Lösung verstehen. Insbesondere verlangen wir, dass Ihr Euch an die folgenden Programmierrichtlinien haltet:

  • Die abgegebenen Lösungen müssen auf dem Referenzsystem vis.rrz.uni-koeln.de am Lehrstuhl mit dem GNU-C++-Compiler der Version 4.8 fehlerfrei kompilieren.
  • Selbstverschuldete Compiler-Warnungen (Kompilation mit -Wall -O2) haben einen Punktabzug zur Folge.
  • Bitte haltet Euch an die in den Rahmenprogrammen vorgegebenen Formatierungsregeln:

    • Einrückung um 3 oder 4 Zeichen,
    • keine Tabulatoren,
    • geschweifte Klammern auf separaten Zeilen.

  • Kommentiert bei jeder Funktion ihre Aufgabe und ihre Parameter und formatiert diese Kommentare so, dass doxygen diese auswerten kann.
  • Kommentiert nicht-triviale Codeblöcke.
  • Benutzt sprechende Variablennamen: je größer der Sichtbarkeitsbereich, desto wichtiger ist das.
  • Haltet Euch an eine Konvention für die Namensgebung der Variablen.
  • Schränkt den Sichtbarkeitsbereich Eurer Variablen so weit wie möglich ein, recyclet eine Variable nicht sinnlos.
  • Wann immer möglich, definiert Variablen nicht, bevor Ihr sie initialisieren könnt.
  • Keine Zuweisungen innerhalb der runden Klammern nach if, möglichst auch nicht nach while.
  • Belegte Resourcen sind wieder freizugeben.